BLOG


Warum eigendlich Fellpflege?

 

Für jede Rasse egal ob kurz oder lang Haar, die Fellpflege ist wichtig. Es geht dabei um die Gesundheit unserer Hunde. Denn nur wenn das Fell des Hundes frei von Knoten und Filz ist, kann es ihn ideal vor Hitze und vor Kälte schützen. Außerdem wird durch das Bürsten und Kämmen die Durchblutung der Haut unterstützt. Was sind die Folgen von einem gepflegtem Fell?

 

 

Im Frühling und im Herbst, steht für viele Hunde der Fellwechsel an, da ist es besonders wichtig abgestorbenen Haaren zu entfernen, damit die Haut des Hundes frei atmen kann. 

Bei Verfilzungen können schmerzhafte Ekzeme, Hautinfektionen oder Pilze entstehen, weil keine Luft mehr an die Haut gelangen kann. Und es geht noch weiter, die sogenannten Ektoparasiten wie Flöhe, Zecken und Milben fühlen sich in Verfilzungen besonders wohl. 

Aber auch ein gesunder Hund mit einem gepflegten Fell kann sich durchaus mit solch lästigen Mitbewohnern infizieren. Wenn der Hund aber regelmäßig gepflegt wird, werden die Schädlinge in der Regel schnell entdeckt und können so bekämpft werden.

 

Bei manchen Rassen wachsen die Haare über den Augen, und damit er wieder freie Sicht hat sollte man die Haare kürzen. Es können bei manchen sogar Augenentzündungen entstehen, nämlich dann, wenn die Haare ständig die Hornhaut reizen. Je nach Rasse haben einige Hunde auch mit langen oder widerspenstigen Haaren an oder in den Ohren zu kämpfen. Vermehrte Schmalzproduktion oder Entzündungen können die Folge sein. Nach Absprache mit dem Tierarzt kann auch hier das Kürzen eventuell Linderung verschaffen.

Aus hygienischen Gründen ist auch gegen das kürzen von lange Haare im Bereich des Afters oder im Intimbereich nicht verkehrt. Auch die Haare an den Ballen sollten gekürzt werden. Bei manchen Hunden sind diese so lang, dass sie neben Verschmutzungen auch zu einer erhöhten Rutschgefahr für den Hund werden können. Und auch hier können Verfilzungen entstehen. Zwischen den Ballen kann dies ganz schön schmerzhaft werden.

 

Es ist daher wichtig, dass man den Hund schon von klein auf an die Fellpflege gewöhnt, so dass es für Hund und Mensch eine angenehme Tätigkeit ist.


...Mein Hund hat heiss, ich würde ihn gerne scheren lassen… NEIN bitte nicht!
Es wird wärmer draussen und ich werde immer mehr angefragt für einen Termin um Hunde mit Unterwolle zu scheren. Meine 1. Frage ist dann, warum möchten Sie das denn? Dann kommt die immer die Antwort er/sie hat zu heiss.
Hunde mit Unterwolle dürfen auf keinen Fall geschoren werden. Der Grund: Beim Scheren werden Unterwolle und Deckhaar auf eine Länge gestutzt. Da die Unterwolle jedoch schneller wächst als das Deckhaar, wird sie dieses überwuchern. Das Deckhaar kann nicht frei wachsen, es verfilzt und verkümmert. Hier muss durch gründliches Bürsten die lose Unterwolle entfernt werden. So hilfst du deinem Hund das seine natürliche Klimaanlage wieder gut funktioniert. 😊
Am Ende muss natürlich jeder selber entscheiden wie er seinen Hund frisieren lasen möchte. Aber ich rate euch lasst das schöne Fell dran und kommt gerne zum Ausbürsten vorbei. Auch die richtige Bürste für zuhause, könnt ihr bei mir beziehen.